Vogelfütterung auf dem Balkon

Nachdem im vergangenen Winter/Frühjahr die Stadttauben versucht haben meinen Balkon zu erobern war ich froh, die Tauben über den Sommer vergrämt zu haben. Nun war mir allerdings auch klar, dass ich das schöne, alte Vogelhaus für die zukünftige Wintervogelfütterung nicht mehr nutzen kann, weil ich dann die Tauben wieder anlocken würde. Da muss eine andere Lösung her!

Kohlmeisen 1.JPGAlso habe ich zwei kleine Futtersäulen gekauft: eine für Streufutter und eine für Nüsse. Vom Herbstspaziergang brachte ich mir einen Ast aus dem Wald mit. Außerdem fand ich vergangene Woche auf einem Feld verwelkte, aber gut mit Kernen bestückte Sonnenblumen und ein paar Beerensträucher. Jetzt ist die neue Wintervogelfütterung auf dem Balkon fertig und wird bereits sehr gut von den Meisen angenommen. Auch Spatzen ließen sich schon sehen. Die Nüsse werden gern in den nahen Baum gegenüber vom Balkon getragen und dort verzehrt.

Blaumeise und Kohlmeise.JPGKohlmeise 2.JPG

Kletterkünstler Kohlmeise.JPGKletterkünstler Kohlmeise 2.JPG

Blaumeise im Baum.JPGKohlmeise im Baum.JPG

Herbstspaziergang

Bei fantastischem Herbstwetter bleibe ich nicht zu Hause sitzen. Ich genieße den Sonnenschein bei einer guten Runde im Beichlinger Forst.

Herbst im Beichlinger Forst.JPG

Es ist geschafft. Ich habe die Unterkunft für meine Zwerghasen umgebaut und den alten Käfig mit Gitter-Freilauf raus geschmissen.

Vorher >Zwerghasenkäfig vorher.JPG

Jetzt wohnen die Zwerge in ihrem artgerecht gestalteten neuen Wohnzimmergehege: jeder Zwerg hat ein Haus mit Dachterrasse, es gibt eine prima Futter-Kiste, das Wasser reiche ich nun aus einem Trinknapf. Buddelkiste+Knuddeltuch fehlen nicht. Und auch ich profitiere vom Umbau: die Reinigung dieses Geheges ist wesentlich leichter, ich habe eine bequeme Eingangstür und durch die Plexiglas-Fenster lassen sich die Zwerge beobachten.

Nun war ich neugierig, wie's Leni und Pünktchen gefällt. Die Häuser sind prima Rückzugsorte (oft liegen beide jedoch gemeinsam in einem Haus), auch die Dächer werden genutzt. In der Futter-Kiste wird natürlich gefuttert, aber auch gleich nebenbei das "Geschäftchen" erledigt. Leni kann gut auf dem Rand der Kiste balancieren. Am Gitterelement sind Heuraufe und Knabberzweige fest gemacht.

Na und den kleinen Ausgang zum Wohnzimmer haben beide ganz fix entdeckt, sind allerdings verdutzt, wenn die kleine Plexiglas-Tür abends wieder geschlossen ist.

Nachher:

Zwerghasenkäfig nachher 2.JPGZwerghasenkäfig nachher.JPG

Zwerghasenkäfig nachher 3.JPG

 

Herbsturlaub im Zittauer Gebirge

Was für ein fantastisches Wanderwetter! Ich bin in den Herbstferien mit Enkelkind im Zittauer Gebirge unterwegs. Was wir alles gesehen haben? In Jonsdorf haben wir den Nonnenfelsen erklommen (sind weiter gewandert zu Falkenstein, Felsformation Dackel, Zwerg und Teekanne). Dann ging's nach Kleinwelka zu Irrgarten und Saurierpark. Von Lückendorf zur Fuchskanzel, die Uhu-Steine, die Diana-Wand und zur Burg Karlsfried - Rückfahrt ab Oybin mit der Dampflok (Mitfahrt auf der Dampflok inclusive). Auch Tierpark Zittau und Schmetterlingshaus Jonsdorf waren sehenswert. Genial die Tour von Oybin zum Töpfer, vorbei an Kelchstein, Scharfenstein (herrliche Kraxelei!), Brütender Henne, Papagei und Schildkröte. Es waren erlebnisreiche Tage. Hier ein paar Impressionen:

Nonnenfelsen Jonsdorf.JPGSaurierpark Kleinwelka.JPG

Mit Dampflok nach Jonsdorf.JPGOybin.JPG

Scharfenstein.JPG

Auf dem Töpfer.JPGFelsentor auf dem Töpfer.JPG

Herrliches Wanderwetter - ich lasse mich von der "Harzer Wandernadel" nach Questenberg locken. Die erste Stempelstelle des Tages führt mich hinauf zum Keltenkreuz auf der Queste. Vom Ortseingang ein prima Kraxelaufstieg hinauf / von oben ein herrlicher Blick auf Questenberg mit der Ruine Questenburg. Ich überquere die Queste und kraxel bergab, vorbei an den Gletschertöpfen. Dann folge ich dem Karstwanderweg und lasse die Ruine links liegen (zu Hause lese ich, dass es inzwischen auch dort eine Stempelstelle gibt - da muss ich wohl nochmal hin). Durch ein breites, sonnendurchflutetes Tal laufe ich, vobei an der Dinsterbachschwinde und einem altem Bergwerksschacht (versperrt, aber Fledermäuse und Kriechtiere kommen rein), hinauf zur Schönen Aussicht. Unterwegs gibtś Brombeeren satt und eine prima Bank zum Ausruhen mit Kyffhäuserblick. Den Kyffhäuser sehe ich später auch von der Gipfelhütte mit der nächsten Stempelstelle. Bergab gehtś zurück nach Questenberg - da merke ich, dass ich doch ziemlich weit hoch gestiegen bin. In der Keltengaststätte "Zur Queste" lasse ich mir mein spätes Mittagessen schmecken. Der Heimweg führt mich über Agnesdorf zum Wanderparkplatz, wo mich ein Abstecher zur dritten Stempelstelle des Tages, zum Bauerngraben, lotst. In meiner Wanderkarte ist ein See eingezeichnet; als ich dort ankomme, ist der aber versickert und ich finde nur eine von Felsen umstandene grüne Senke vor. Der Bauerngraben ist ein Periodischer See. Ja, Karstlandschaften sind interessant!

Aufstieg zur Queste.JPG

Keltisches Kreuz auf der Queste.JPG

Auf der Queste.JPGBlick von der Queste auf Questenberg mit Ruine Questenburg .JPG

Gletschertöpfe.JPG

Schilder am Karstwanderweg.JPG

Brombeeren.JPGBank unterhalb der Schönen Aussicht.JPGBank mit Kyffhäuserblick.JPG

Schöne Aussicht mit Blick zum Kyffhäuser.JPGQueste über Questenberg.JPG

Bauerngraben.JPG

Heimfahrt über Prag

Prag 1.JPGPrag 2.JPG

Prag 3.JPGPrag 4.JPG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

Prag 5.JPG

                                                                                                                                                                                                                                         Tipp: Alle Berichte und Bilder meines Wanderurlaubs in der slowakischen Mala Fatra im Sommer 2018 gibt es im Monatsarchiv August 2018.

Kraxeltour zum Velky Rozsutec

Velky Rozsutec 1.JPGVelky Rozsutec 2.JPG

Velky Rozsutec 3.JPGVelky Rozsutec 4.JPG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Rast im Sattel unterm Maly Rozsutec >  Sattel unterm Maly Rozsutec.JPG                   

Rozsutec über Stefanova:

Rozsutec über Stefanova.JPG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Geschafft!

Radler unterm Rozsutec.JPG

                    

Über den Bergrücken Boboty

Blick vom Boboty.JPG

Nove diery

Upps, da habe ich gar keine Fotos geknipst. Mal nachfragen, ob mein Schwesterlein welche hat.

Räuberpfad 1.JPGBlick zum MönchTiesnavy.JPG

Räuberpfad 2.JPGRäuberpfad 3.JPG

Aktuelle Kommentare

  • Femika: Ich durfte diese zauberhaften Orte schon zwei Mal besuchen. Wirklich weiterlesen

Aktuelle Assets

  • Kohlmeise im Baum.JPG
  • Blaumeise im Baum.JPG
  • Kletterkünstler Kohlmeise 2.JPG
  • Kletterkünstler Kohlmeise.JPG
  • Kohlmeise 2.JPG
  • Blaumeise und Kohlmeise.JPG
  • Kohlmeisen 1.JPG
  • Herbst im Beichlinger Forst.JPG
  • Zwerghasenkäfig nachher 3.JPG
  • Zwerghasenkäfig nachher.JPG

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13