Mai 2016-Archiv

Was für fantastisches Ausflugswetter! Ich lasse mich von meinen Eltern nach Großkochberg locken (ca. 40 km von Erfurt). Dort sollen die Orchideen blühen. Aber nicht nur eine - nein, ein ganzer Wald voll! So viel Frauenschuh habe ich ja noch nie gesehen. Nach dem schönen Wald-Spaziergang laufen wir durch den Park zum nahen Schloß (bekannt durch Goethe und Charlotte von Stein).

Großkochberg.JPGKnabenkraut.JPG

Frauenschuh.JPGFrauenschuh 2.JPG

Ein Wald voll Frauenschuh.JPGFrauenschuh Einzelblüte.JPG

Schloß Großkochberg.JPGPark Großkochberg.JPG

Flieder.JPG

Widlkatzenpfad.JPGHeute will ich es wissen: wo steht denn nun der Turm "Hainichblick"? Ich starte diesmal direkt vom Parkplatz an der Wildkatzenscheune in Hütscheroda und folge der guten Ausschilderung, die mich erst am Rapsfeld entlang und dann auf breitem Wanderweg quer über den Kindel führt:

Rapsfeld am Wildkatzenpfad.JPG

Nationalpark-Eule.JPG

Turm in Sicht.JPGIch bin froh, früh gestartet zu sein, denn die Sonne verwöhnt mich. Jeder Windzug ist hier willkommen, denn es gibt kaum schattige Passagen. Dafür laufe ich ganz allmählich bergan - später geht der Blick weit in Richtung Kamm des Thüringer Waldes.

An einer Rast kann ich schon den Turm über die Baumwipfel heraus ragen sehen >

Aussichtsturm Hainichblick.JPGNach ca. einer Stunde bin ich dort. Wie ich es vom Nationalpark Hainich kenne, werde ich mit viel Wissenswertem versorgt:

eine Schautafel informiert z.B. über das Wildkatzenprojekt.

Schautafel Wildkatze.JPG

Mich zieht es hinauf auf den Turm, wo ich eine fantastische Aussicht genießen kann. Der Inselsberg ist gut zu sehen, aber auch Eisenach mit Wartburg und Burschenschaftsdenkmal.

Inselsberg.JPGBlick in Richtung Eisenach.JPG

Mächtige Eiche.JPG

Nach einer Rast geht es weiter auf dem Wildkatzenpfad: vorbei an der Wegkreuzung mit der Dicken Eiche und rechts abbiegend bergan in Richtung Wald.

Rast am Waldrand.JPGDie Stelle kenne ich doch: hier haben wir am 6.5.16 Pause gemacht >

Wildkatzenscheune Hütscheroda.JPG

Der Weg von hier bis zum Wildkatzendorf geht durch den schattigen Wald prima bergab. Das letzte Stück führt dann wieder sonnig zum Gehege der Wildkatzen und von dort ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt meiner Tour.

Hainichbaude Craula.JPGNa, und wo mache ich Mittagsrast? Natürlich in der prima HainichBaude am Craulaer Kreuz. Während ich auf der Sonnenterrasse sitze, wandert der Blick weit über die Wiesen und das hügelige Bergland.

Verlängertes Wochenende

Ein wunderschönes verlängertes Wochenende liegt hinter mir. Ich habe Besuch von einer lieben Wanderfreundin, mit der ich in der näheren Umgebung gut unterwegs bin. Das Wetter verwöhnt uns - wir können unsere Ausflüge bei herrlichstem Sonnenschein genießen. Die Knipse habe ich zwar immer dabei, aber ich versäume es, gelegentlich auf den Auslöser zu drücken. Also mogele ich diesmal ein paar ältere Fotos mit in diesen Blog-Eintrag, vielleicht merkt's ja keiner :-)

Sömmerda.JPGMittwoch, 4.5.16 >

Wir drehen am Nachmittag eine Sömmerda-Runde mit Bratwurst-Essen am Gondelteich, Bummel über die Werchenwiese, weiter am Kanu-Kanal entlang, durch den Stadtpark und vorbei an den Brunnen der Innenstadt zurück nach Hause.

Beichlingen.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 < Donnerstag, 5.5.16

Himmelfahrt - überall ist was los. Wir hoffen, bei unserem Ausflug nach Beichlingen dem Trubel zu entgehen, indem wir den Kammerforst meiden und Richtung Harras wandern. Später steigen wir auf den Finne-Kammweg hinauf, der uns in weitem Bogen zurück nach Beichlingen führt. Am Schloß kehren wir zu einer gemütlichen Rast ein und statten danach dem niedlichen Märchenturm einen Besuch ab.

Freitag, 6.5.16 - Ausflug in den Nationalpark Hainich

Zuerst gehtś zum Baumkronenpfad. Das zarte Grün rundum ist fantastisch anzuschauen, aber auch die Weitblicke über die Bäume hinweg in das Thüringer Land können wir genießen. Einem Tipp der Nationalpark-Ranger folgend landen wir zur Mittagsrast am Craulaer Kreuz in der urigen Hainichbaude. Der Nachmittag gehört dann dem Wildkatzendorf Hütscheroda.

Baumkronenpfad Hainich.JPGHainichbaude.JPG

Im Wildkatzendorf.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 7.5.15 - Ausflug mit der Oberweißbacher Bergbahn

Es ist Bergbahnfest in Lichtenhain, aber hinter Cursdorf wird es ruhiger. Beim Aufstieg zum Fröbelturm genießen wir die Weitblicke über das Schwarzatal. Vom Turm geht der Blick hinüber bis zum Kamm des Thüringer Waldes. Hmmm, es gibt leckere Thüringer Klöße zur Mittagsrast auf der Terrasse unterhalb des Turmes. Ein schöner Waldweg führt uns nach Oberweißbach. Dann geht es auf der Flachstrecke zurück nach Lichtenhain und mit der Bergbahn gleiten wir hinab ins Tal.

Bergbahn Oberweißbach.JPGFröbelturm.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hochsitz im Steiger.JPGSonntag, 8.5.16 - Steiger-Runde über Erfurt

Ja, auch in der nahen Umgebung lässt es sich prima wandern. Wir queren den Stern, laufen am Quellteich vorbei und genießen den Blick zu den Drei-Gleichen, bevor wir uns das gute Waldhaus-Bier schmecken lassen. Danach geht es an der Fuchsfarm vorbei zum Bachstelzencafé. Nach gemütlicher Pause laufen wir an der Gera entlang zurück nach Erfurt.

Bachstelzenweg.JPG

 

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält alle Einträge von Hannelore Walluhn von neu nach alt.

April 2016 ist das vorherige Archiv.

Juni 2016 ist das nächste Archiv.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge im Archiv.

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13