Mai 2014-Archiv

Ein Artikel in unserem Amtsblatt lockt mich auf Entdeckungstour in den Landkreis: Das EU-LIFE+-Projekt "Erhaltung und Entwicklung der Steppenrasen Thüringens", mit dem ich ja schon im vergangenen Jahr unterwegs war, lädt ein zu "Moorberg und Ziegenbeil nördlich von Battgendorf". Und wieder geht es mit "Blümchenkundler" auf eine schöne Nachmittagsrunde. Den Fotoapparat habe ich dabei, um die vielen Blumen festzuhalten - einen Notizblock, um mir die Namen zu notieren, aber nicht. Hier also die Bilder:

IMG_1216.JPGSchautafel.JPG
















IMG_1218.JPGMohn.JPG


















IMG_1225.JPGBlick in Richtung Großmonra.JPG
















Sommer-Adonisröschen.JPGSandgrube.JPG












IMG_1224.JPG

Weil ich mit einer lieben Freundin wieder gut unterwegs bin!

Mit herrlichstem Sonnenschein komme ich am Freitag Nachmittag in Mainz an. Wir machen einen Bummel über die Laubenheimer Höhe, von wo wir einen tollen Blick auf Weinberge, Mainz bis nach Frankfurt genießen können, bevor wir in einer gemütlichen Strausswirtschaft zum Abend einkehren.
Blick über Mainz bis nach Frankfurt.JPGEisenbahnbrücke Mainz.JPGAm Samstag haben wir die Drei-Brücken-Tour eingeplant: erst gemütlich am Rhein entlang Richtung Mainz, dann mit schönem Stadtblick auf der Eisenbahnbrücke über den Fluß, weiter zur Main-Mündung. Es folgt die nächste Brücke über den Main. Wir laufen an Kostheim vorbei weiter am Rhein-Ufer entlang - die Sonne meint es heute wirklich gut! Zuletzt über die Autobrücke in Richtung Mainzer Innenstadt, wo wir auf dem Wochenmarkt leckere Erdbeeren vernaschen. Bei Straßenmusik ruhen wir uns mit Kaffee und Kuchen aus, bevor wir gemütlich durch die Gassen zurück bis zum Bahnhof Römisches Theater schlumpern. Der Zug bringt uns fix nach Hause.

Mainmündung.JPG
Rheinflößer.JPG

 
















Ja, und am Sonntag geht es Dornröschen.JPGmit Laubenheimer Wandergruppe gemeinsam auf Tour: Von Niederheimbach über den Rheinburgenweg nach Trechtingshausen. Wir folgen zunächst dem Märchenweg,




steigen gemütlich aufwärts bis zur Burg Sooneck, die wir aber links liegen lassen,




und kraxeln dann gut hinauf bis zum Aussichtsturm auf dem Sieben-Burgen-Blick. Die Aussicht auf das Rheintal von dort oben ist einfach fantastisch: 

Siebenburgenblick 2.JPGSiebenburgenblick 1.JPG















Jetzt führt uns dGerhardshof.JPGer breite Wanderweg gemütlich durch den Wald bis zu unserer Einkehr im Gerhardshof:







Nachdem wir uns gestärkt haben, dümpeln wir gemütlich durch das wildromantische Morgenbachtal hinab nach Trechtingshausen, das uns mit der Burg Reichenstein empfängt:
Burg Reichenstein.JPGMorgenbachtal.JPG





 









Das war doch eine prima Wanderung! Grüße von hier an die dufte Wandergruppe!!!


Schade nur, dass die Tage in Mainz so schnell vergehen. Den Montag Vormittag nutzen wir nochmal zu einer sonnigen Runde an Rhein und Polder bei Laubenheim. Wir beobachten Störche und Hasen, dann bringt mich der Zug zurück nach Hause.



Dieses Wochenende ist ja echt viel los in der näheren Umgebung. So lockt mich die Zeitung heute nach Braunsroda zum Bauernmarkt. Als ich ankomme, bin ich erst einmal über den Besucherandrang erstaunt. Das es so voll wird, hatte ich nicht erwartet.

Bauernmarkt im Gutshof.JPGDa ist es gut, dass ich auf einer geführten Kräuterwanderung dem Trubel entfliehen kann. Bei sachkundigen Erläuterungen (wir schnuppern z.B. an der Knoblauchrauke) geht es in kleiner Gruppe gemütlich hinauf in die Ausläufer der Hohen Schrecke.
Unterwegs beobachten wir die Landschaftspfleger:
Landschafspfleger.jPG

Kleine Ziege.JPG

















Nach einem schönen Bogen entlang an Wald- und Feldrändern gibt es auf einer Bank am Wegesrand eine kleine Verkostung diverser selbstgemachter Produkte, die unsere Wanderführerin im Rucksack mitgeführt hat: leckerer Likör aus Lindenblüten oder grünen Wallnüssen, Marmelade/Gelee und Kräutertee. Und nützliche Tipps, wie z.B. leckeres Kräutersalz selbst gemacht wird, gibt es gratis dazu.

Dann dümpeln wir gemütlich zurück nach Braunsroda und genießen, leicht bergab gehend, die weiten Blicke

Richtung Kyffhäuser          und          Richtung Norden/A71
Blick zum Kyffhäuser.JPGBlick zur Autobahn A71.JPG           
Zurück auf dem Bauernmarkt hat sich der Trubel aufgelöst; jetzt kann ich gemütlich von einem Stand zum nächsten schlumpern und nebenbei eine leckere Thüringer Bratwurst verputzen. Eine frisch geräucherte Forelle packe ich mir noch ein  - na, die wird mir zum Abendbrot bestimmt schmecken!

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält alle Einträge von Hannelore Walluhn von neu nach alt.

April 2014 ist das vorherige Archiv.

Juli 2014 ist das nächste Archiv.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge im Archiv.

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13