Zemska brana / Pastviny-Stausee

Es soll heute ein hochsommerlicher Tag werden. Da plane ich mal vorsorglich einen Ausflug in ein kühles Tal mit anschließendem Bad im Stausee.

Und schon bin ich auf der schmalen Bergstrasse unterwegs, lasse heute aber Ricky links liegen und fahre über Rokytnice und Bartosovice an den oberen Eingang des Tales der Divoka Orlice (Wilde Adler). Der Fluss kommt hier aus Polen an und durchfließt die Brücke Zemska brana (Landestor). Hier startet heute mein Ausflug ins kühle Tal.

Ich gehe am rechten Ufer bergab, weil ich eine rote Wegmarkierung gesichtet habe. Manchmal ist es aber besser, zuerst in die Karte zu schauen, denn das ist die Markierung für die Radfahrer, die oberhalb des Tales lang sollten.
 
Offensichtlich sind aber schon viele Fußgänger hier am Fluss entlang runter, denn es gibt einen breiten Trampelpfad, der bei der nächsten Brücke auf die blaue Markierung trifft. Jetzt bleibe ich brav auf dem richtigen Weg.

So wild ist die Adler gar nicht. Sie plätschert zwar breit über viele Steine, aber fließt wesentlich gemächlicher als zum Beispiel die Vydra im Böhmerwald.

Durch das kühle Tal lässt es sich prima laufen. Mitten im Fluss hat jemand mehrere große Steinmaennchen gebaut. (Ich muss doch gleich an das umgefallene Steinmaennchen vom letzten Mallorca-Urlaub denken und kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. )

Im weiteren Abstieg gibt's immer wieder interessante Schautafeln mit Erläuterungen und Bildern der hiesigen Flora und Fauna; Kinder finden anregende Quiz-Spiele.

Auch hier steht ein Bunker am Weg. Auf der Schautafel sind Fledermäuse zu sehen. Ob die im Bunker ein neues Zuhause gefunden haben?

Leider muss vor nicht all zu langer Zeit ein Sturm durch's Tal gefegt sein. Es gibt ganz viel Windbruch, der Weg ist aber bereits frei geräumt.

Im weiteren Verlauf komme ich an einer ausgeprägten Felswand vorbei, der Ledrickova skala. Auf der Schautafel ist ein Bild vom kleinen Waldmaennchen Ledricek, den ich aber nicht gesichtet habe.

Nur noch wenige Schritte und ich erreiche ein paar Häuser. Das Tal ist hier noch nicht zu Ende, aber den interessanten Teil habe ich geschafft. Nach einer Trinkpause mache ich mich auf den Rückweg. Dabei stelle ich fest, dass der blau markierte Weg nach der Brücke, wo ich auf ihn gewechselt bin, im Aufstieg noch etliche markante Felsen zu bieten hat. Die hätte ich fast versäumt.

Zum Mittagessen lasse ich mich zur Bergbaude Rampusak locken. Der Rampusak muss wohl auch so was wie ein Waldgeist sein (muss ich später noch recherchieren). Das hätte mich ja warnen müssen.  Das Essen war gut, aber beim bezahlen fühle ich mich abgezockt. Schade, dass die Speisekarte da bereits nicht mehr auf dem Tresen liegt.

Ich lasse mich nun ins Tal kullern. Mein Ziel ist der Stausee Pastviny, der gleich um die Ecke liegt und mich zum Schwimmen lockt. Zuerst heißt es aber mal einen Zugang zum See und einen Badestrand finden. Gar nicht so leicht: rundum Wald, voll belegte und kostenpflichtige Parkplätze und Campingplätze mit Parkverbot. Ich überquere die Staumauer und gleich daneben gibt's einen freien Parkplatz. Also stelle ich erst mal das Auto ab. Während ich von der Staumauer Ausschau nach einem nahen Badestrand halte, und auch einen entdecke, sehe ich im Wasser unter mir riiiiiesige Fische. Will ich da wirklich baden gehen???

Okay, ich hoffe, das die riesigen Dinger weiter von den Leuten an der Staumauer gefüttert werden und laufe zum nahen Campingplatz, wo ich einen schönen Platz am Wasser finde. Auch wenn der Stausee von der Divoka Orlice gespeist wird, ist das Wasser nicht kalt. Ich genieße den Badenachmittag und mache mich erst am späten Nachmittag auf den Heimweg. Ca. 50 km mit den üblichen ca. 50 km/h dauern auf den schmalen Bergstrassen eine gefühlte Ewigkeit.

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Hanne vom 18.07.15 18:37.

Von Ricky auf den Anna-Turm ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Bummelrunde um Destne ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge im Archiv.

Monatsarchiv Archiv

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13