Regenwetter in Galtür

Die ganze Nacht hat es geregnet und es will heute nicht besser werden. Was fange ich bei diesem Mistwetter an?

Ich nutze den Vormittag und schaue mir die Ausstellung im Alpinarium Galtür an. Zuerst verwirren mich die geschwungenen Spiegelwände. Aber dann lasse ich mich ein auf eine interessante Entdeckungstour zu Geschichte, Landschaft, Lawinenunglück und mehr. Verschmitzt grüßen die Murmeltiere aus den Ecken. Fasziniert bin ich von der "gestrickten Berglandschaft" (Bild folgt später) und den Bildern der Landschaftsmalerin aus dem Jamtal. Na, das war doch ein prima Vormittag.

Leider will der Regen nicht aufhören.  Also gönne ich mir einen Mittagsschlaf.

Danach eine kurze Regenpause, also nichts wie raus. Ich schwinge mich in den Wanderbus und fahre hinauf zum Kopssee. Dort fängt es zwar wieder an mit Nieselregen, aber ich brauche Bewegung. Der See liegt auf 1809 m Höhe,  ich habe den Blick auf die hohen Berge: Vallüla, Ballunspitze und weiter unten auf die Gorfenspitze. Der Weg führt mich hinab Richtung Galtür durch ein schönes Hochtal. Das Wasser rauscht von allen Seiten in Bächen und Wasserfällen herab. Am Wegesrand blühen gaaaanz viele Orchideen. Ein Mann bemüht sich, mit einer Harke den Wasserablauf an einer Wiese frei zu bekommen, denn das Wasser sucht sich schon den Weg über die Straße. Weiter unten sind ein paar junge Kühe ausgebückst und müssen wieder auf ihre Weide gelotst werden. 

Der Regen lässt nach - ich genieße den Panoramaweg hoch über dem Tal. Und ich bewundere erneut die Blumenvielfalt auf den Bergwiesen. Der Nachmittag ist gerettet und meine Stimmung hat sich merklich gebessert.

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Hanne vom 11.07.14 18:29.

Über den Fußstapf zur Versingalpe ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Traumhafte Tour ins Jamtal ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge im Archiv.

Monatsarchiv Archiv

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13