Ischgl-Gebirgsrunde

Juhu, mein Blog geht wieder! Da kann ich gleich von meiner heutigen Tour berichten.

Das Wetter wird langsam besser. Trotzdem habe ich mich heute vorsichtig in die Berge gewagt: mit Seilbahn von Ischgl hinauf. Als ich oben ankam, waren die Wolken über mir. Da konnte ich doch eine Gebirgsrunde wagen.

Was für ein Unterschied zu gestern. Da konnte ich ja die herrliche Natur im Jamtal genießen. Ischgl lebt vom Wintersport und das sieht man sofort: eine Hochgebirgsarena voll Lifte und Schneekanonen. Zum Glück fehlt im Sommer der Hüttentrubel.

Ich wähle heute den Hangweg Richtung Paznauer Taja. Der führt mich immer schön hoch über dem Tal entlang. Aufpassen muss ich, denn es ist nach dem vielen Regen rutschig und glitschig. Es geht in eine Senke hinab und dann wieder gut hinauf. Die Alpenrosen begleiten mich auf meinem Weg. Und ich höre die Murmeltiere pfeifen.

Ein Minigipfel lockt mich zum kurzen Aufstieg - so gefällt mir das. Ich schaue auf die Bergkette gegenüber und auf die schneebedeckten Gipfel im Talschluss.

Vor mir laufen Leute mit Hunden  - das Pfeifkonzert der Murmeltiere verrät mir ihren Standort. Also warte ich einfach ab, bis sie sich sehen lassen. Prima, jetzt kann ich 3 Murmeltiere auf ihrem Hügel beobachten.

Weiter geht's auf schmalem, rutschigen Pfad. Zuletzt steil hinab zur Hütte - das wird eine Kraxelei, aber es gelingt ohne rutschen. Nun mache ich Mittagsrast mit Blick auf die schneebedeckten Berge. Die wenigen Regentropfen sind schnell wieder vorbei.

Ich könnte jetzt zur Mittelstation der Seilbahn laufen, aber ich mag noch nicht. Der Abkürzungsweg zur Bodenalpe ist im Matsch versunken, also nehme ich die Schlängelstrasse runter ins Tal. Dass heißt, ich muss zur Bodenalpe nochmal aufsteigen. Mit Sonnenschein fällt das aber leicht. Das Fimbatal erinnert hier an meine gestrige Tour.

Nach einer gemütlichen Pause an der Bodenalpe dümpel ich langsam durchs Tal. Es locken noch zwei Bergseen am Weg, aber selbst die sind in der Ischgl-Region nicht mehr naturbelassen. Die Kinder freuen sich dort über Abenteuerspielplätze.

Ich biege zur Mittelstation ab und nehme faul die Seilbahn nach unten. Mit Bus bin ich schnell in Galtür.

Kaum bin ich im Quartier,  da kommt eine Regendusche. Na, hat doch geradeso gepasst.

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Hanne vom 13.07.14 17:57.

Traumhafte Tour ins Jamtal ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Trisannaschlucht und Schönster Ausblick ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge im Archiv.

Monatsarchiv Archiv

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13