Drehfunkfeuer auf dem Puig de Son Jordi

Heute bin ich allein unterwegs, aber bestens mit Wanderinfos durch Folke versorgt. Nicht einmal habe ich mich verlaufen! Zuerst geht's in morgendlicher Stille immer prima rechts vom Hafen am Strand entlang. Wunderschön zu laufen. Dann wird's etwas verwinkelt, ist aber mit Folkes Wegbeschreibung gut zu finden. Später laufe ich bergauf durch den Wald bis zum Kamm. Hier bin ich wirklich allein. Blühende Mandelbäume am Wegesrand, Vögel zwitschern, weiter oben dann goldgelber Stechginster. Vom Kamm schöne Aussicht auf Arta und das Tal von Canyamel. Völlig unproblematisch der Abzweig an der Trockenmauer auf den mit Steinmännchen und Farbpunkten markierten Felsenkamm. Prima Kraxelei, herrliche Tiefblicke. Knipse hat gut zu tun. Klar mache ich vor der "Schüssel" auf dem Felsenkamm Mittagsrast und genieße den Ausblick :-) Da hat mir Folke wirklich eine klasse Aufstiegsroute beschrieben. Beim Drehfunkfeuer wechsele ich auf die Straße und sehe in der Linkskurve die angekündigten einmaligen Blicke auf Cala Rajada und das Castell de Capdepera. Jetzt bin ich ganz flink unten im Städtchen. Es ist früher Nachmittag und so nutze ich die Zeit um mir das Castell, das mächtig über der Stadt tront, anzuschauen. Eine kleine Ausstellung informiert über das Palmflechthandwerk. Von oben schöner Blick in Richtung Küste und Talaia son Jaumell. Dann laufe ich Richtung Cala Rajada, biege am Kreisverkehr aber nach rechts ab, um mich wieder dem schönen Strandweg zu nähern. Als ich am Ufer ankomme, hat der heute blasende Wind vom Meer fantastische Wellenberge aufgetürmt. Ich bleibe erst mal sitzen und schaue auf's Meer. Es schäumt und brodelt. An den Uferfelsen spritzt die Gischt hoch. Klar versuche ich, mit der Knipse dieses Schauspiel einzufangen. So macht der Rückweg am Ufer entlang natürlich Spaß. Am Strand Son Moll laufen die Wellen ganz lang aus - was für ein Paradies für die Surfer, die sich heute dort tummeln. Wieder bleibe ich sitzen und schaue zu. Okay, dieser Heimweg dauert eben etwas länger. Am kleinen Hafen lege ich einen letzten Stopp ein und lasse mir Kaffee und Kuchen schmecken. Na, das war doch ein genialer Wandertag. Wer jetzt schon Bilder sehen will, schaut mal hier: Folkes Wanderblog

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Hanne vom 24.02.19 16:51.

Panoramatour hoch über Soller ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Schlumpertag in Cala Millor ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge im Archiv.

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13