Vorsichtige Annäherung

Seit dem Wochenende versuche ich die vorsichtige Annäherung meiner Zwerghasen. Dazu habe ich den Fußboden im Flur frei geräumt und somit einen neutralen Begegnungsraum geschaffen.

Der Sonntag war geprägt von Flucht der Zwerge voreinander. Krümel bekam eine zickige Leni zu spüren - nachdem er mehrfach eins auf die Nase bekommen hatte, hielt er trommelnd Abstand. Leni knurrte, sobald sich Krümel näherte.

Montag habe ich im Flur Salatblätter verteilt und die Badtür geöffnet, um zusätzliche Ausweichmöglichkeiten zu schaffen. Es ging etwas gelassener zu. Jeder Zwerg suchte sich seine Ecke, den anderen immer gut im Blick. Der akzeptable Abstand pegelte sich auf ca. 2 m ein.

Heute abend also wieder Salatblätter im Flur und geöffnete Badtür. Krümel ging heute auf Entdeckungsreise ins Bad - eine neugierige Leni stiefelte hinterdrein. Niedlich! Nahe Begegnungen blieben dabei nicht aus. Okay, am Anfang bekam Krümel nochmal was auf die Nase, aber er gab heute nicht auf. Er scheint sehr an Leni interessiert zu sein. Und die Lage entspannt sich zusehends. Sie bleiben heute sogar schon mal mümmelnd nebeneinander sitzen.

Na, das wird doch langsam!

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Hanne vom 11.08.15 20:45.

Orle Skaly und Schädelkapelle ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Überraschung! ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge im Archiv.

Monatsarchiv Archiv

Seiten

Powered by Movable Type 5.2.13